reflections

Psychiatrieeinsatz

Seit Montag bin ich in der Psychiatrie, allerdings als Schülerin in meinem letzten Praxiseinsatz vor dem Examen. Nicht das ihr denkt, ich wär da Patient wobei man das ja manchmal glauben kann

Es ist eine geschlossene akut Station, dass heißt die Türen sind abgeschlossen, die Leute dürfen nur nach Abmeldung raus, bzw gar nicht oder in Begleitung. Ganz schön nervig dieses ständige Tür auf, Tür zu aber irgendwie isses ganz lustig da. Das Team ist sehr nett, die Patienten ab und an auch jedoch auch ziemlich anstrengend. Im Vergleich zu normalen Stationen im Krankenhaus geht es da wirklich ruhig zu, irgendwie Urlaub für mich allerdings geht es ganz schön an die Nerven. Statt das man müde vom schufften nach Hause kommt, kommt man da mit nem dicken Kopf nach Hause.

Hab am zweiten Tag direkt mal mein Bein zwischen zwei Betten eingeklemmt bekommen, Ende vom Lied: Bluterguss ca. 5 x 2 cm groß. Vor zwei Tagen flog eine Tasse frischer heißer Kaffee an meinem Gesicht vorbei weil sich ein Patient aufgeregt hat. Von den Beleidigungen die man da ab und an hört und dem Geschrei erzähl ich jetzt mal nichts *g*

Examenstechnisch weiß ich nicht mehr wo ich anfangen soll... erst hab ich mit Anatomie ein bisschen was angefangen, jetzt wollte ich zur Krankheitslehre wechseln und ich frag mich langsam, wie ich mir das alles merken soll. Ich hab solche Angst durch die Prüfung zu fallen, das ist echt ein scheiß Gefühl! Noch einen Monat, dann bin ich fällig. Aber nächstes WE fahr ich erstmal schön zu Rock am Ring, wenigstens ein Lichtblick. 

26.5.07 10:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung